Regisseur und Autor

01702008554

Der letzte

Jolly Boy

Informationen zum Regisseur und Autor

BIOGRAFIE


Geboren wurde Hans-Erich Viet 1953 in Ostfriesland. Er lebt am Dollart und in Berlin.


Lehre als Chemielaborant, soziale Tätigkeit in England und Nordirland mit Aktion Sühnezeichen/ Friedensdienste, Kraft-fahrer, Waldarbeiter, Weihnachtsmann u.a. in Berlin und Kassel. 


Zweiter Bildungsweg: Studium Politologie, Philosophie, Kunstsoziologie an der FU Berlin, Film an der HdK Berlin, political science an der Queen’s University of Belfast/ Nordirland. Absolvent der Deutschen Film- und Fernseh-akademie/Berlin (dffb) und Diplom-Politologe.

Filmseminare u.a. mit Fred Zinnemann und Wim Wenders, Drehbuchseminare mit Wolfgang Kohlhaase und Syd Field u.a. Schauspieler-Workshops mit John Costopoulos/ Method Acting. 


Seit 1990 tätig als Regisseur, Autor und Co/Produzent.
Professor für Spielfilmregie an der Internationalen Filmschule Köln (ifs).


Gastdozent an der Alice-Salomon-Fachhochschule für So-ziales, Berlin.


Regie/Drehbuch- und Dokumentarfilm-Seminare an der FH Dortmund, Filmarche Berlin, Filmservice Münster und Medienwerkstatt Hannover Linden.


Mitglied der Deutschen Filmakademie/BVR/AG dok/Aka-demie für Fernsehen.

    PREISE UND NOMINIERUNGEN

 

  • Adolf-Grimme-Preis für SCHNAPS IM WASSERKESSEL
  • Förderpreis der Deutschen Filmkritik
  • Filmpreis des Saarländischen Ministerpräsidenten Max Ophüls Festival FRANKIE, JONNY UND DIE ANDEREN
  • Künstlerförderstipendium des SWF
  • Niedersächsischer Künstlerförderpreis
  • Nominierung Grimme Preis für GEISELFAHRT INS PARADIES
  • Dotierte Nominierung Bundesfilmpreis für MILCH UND HONIG AUS ROTFRONT
  • DGB Preis für DEUTSCHLAND NERVT & DER LETZTE JOLLY BOY
  • Nominierung Deutscher Fernsehpreis der Akademie der darstellenden Künste für FASTEN ALA CARTE

    FILMOGRAFIE


  • 1986 U-LILA Dokumentarvideo, U-matic LB, Gemeinschaftsarbeit mit Ilka Lauchstädt und Michael Hammon
  • 1986 BLUE MURDER 16mm, Persiflage Noir
  • 1988 WIE EIN HIMMELHUND, VERDAMMTER PFEFFER Super 8 Blow Up 16mm, Dokumentarfilm über einen Berliner Stadtstreicher
  • 1988 RÜCKWÄRTS STATIK 16mm, Dokumentarfilm über eine Fabriksprengung
  • 1988 STURZFLUG Produktionsleitung, Spielfilm von Thorsten Näter
  • 1989 MORGENGLANZ DER EWIGKEIT 16mm, Dokumentarfilm über einen ostfriesischen Posaunenchor am Totensonntag 
  • 1990 HOPNICK Co-Autor und Darsteller, 16mm Spielfilm von Detlev Buck 
  • 1990/91 KARNIGGELS Co-Regie und Darsteller, 35mm Spielfilm von Detlev Buck 
  • 1991 SCHNAPS IM WASSERKESSEL 16mm, 76 Min. Dokumentarfilm über Landarbeiter in Ostfriesland, Das kl. Fernsehspiel/ ZDF, Dr. H. Kutnewsky, Adolf Grimme Preis (Buch und Regie)
  • 1992/93 FRANKIE, JONNY UND DIE ANDEREN 35mm, 90 Min. Spielfilm
    (Buch und Regie) Festivals: Saarbrücken, Berlin, Augsburg, Selb, Osnabrück, Lünen, Cannes (Deutsche Reihe), Venedig (Settimana Internazionale della Critica) Cork/Irland, Bishkek/Kirgisien, Almaty/Kasachstan
  • 1994/95 LUGGI L. IST NICHT ZU FASSEN 16mm, 76 Min. (Buch und Regie), essayistischer Dokumentarfilm mit dem Schriftsteller und Ex-Gangster Ludwig Lugmeier. Das kl. Fernsehspiel/ZDF, Dr. Hans Kutnewsky Festivals: Leipzig, Berlinale
  • 1996/99 DIE ROTE HAND VON ULSTER 35mm 99 Min. (Buch und Regie) Dokumentarfilm über den Bürgerkrieg in Nordirland,
    NDR (Michael Fincke), BR, arte und NDR-Filmförderung Niedersachsen
  • 1997/98 GEISELFAHRT INS PARADIES 35mm 90 Min. Spielfilm/Fernsehspiel (Buch und Regie ) NDR, (Doris J. Heinze) Wilde Herzen/ARD, Adolf Grimme Nominierung
  • 1998 SCHLANGE AUF DEM ALTAR 89 Min. Fernsehspiel (Regie) Studio HH im Auftrag des NDR
  • 1998/99 POLIZEIRUF 110: RASPUTIN NDR, mit Kurt Böwe und Uwe Steimle (Drehbuch mit E.Grote und Regie)
  • POLIZEIRUF 110: ÜBER DEN DÄCHERN VON SCHWERIN NDR mit Kurt Böwe und Uwe Steimle (Drehbuch und Regie) 
  • 1999/00 POLIZEIRUF 110: IHR GRÖSSTER FALL NDR mit Kurt Böwe und Uwe Steimle (Drehbuch mit E. Grote und Regie)
  • 1998/00 MILCH UND HONIG AUS ROTFRONT 35mm, 116 Min./SW Dokumentarfilm über deutschstämmige Mennoniten in Kirgisien (Buch und Regie), Red.: Dr. Hans Kutnewsky/ZDF, Filmförderung NRW und Niedersachsen
  • 2000 POLIZEIRUF 110: DIE MACHT UND IHR PREIS NDR mit Uwe Steimle und Jürgen Schmidt (Drehbuch mit E. Grote und Regie) Red.: Doris J. Heinze, 89 Min.
  • 2001 SUSANNE UND PAUL Pilotfilm für eine Sitcom, CINECENTRUM/HH RTL 
  • 2001 TRAUMFRAU MIT VERSPÄTUNG Fernsehfilm mit Thekla Carola Wied, Horst Buchholz, D. Mann, D. Montag für Multimedia/ Berlin, 89 Min., Red.: K. Bassiner, E. Müller, W. Witt/ZDF 
  • 2001 DIE OSTFRIESEN Dokumentation 45 Min. für Media Kompakt/NDR 
  • 2001/2 POLIZEIRUF 110: MEMORY NDR 89 Min. mit U. Steimle und J. Schmidt, Red.: B. Beauvais 
  • 2002/3 CLARAS SCHATZ Fernsehfilm, 2x 90 Min. (Regie und Buchbearbeitung) mit Hannelore Elsner, R. Kowalski, P. Malco, D. Montag, Lisa Kreuzer Red.: K. Bassiner, A. Laustroer/ZDF 
  • 2003/4 SARATAN von Ernest Abdyjaparovm Produktion eines Kinofilms in Kirgisien zusammen mit ICON Film/Herbert Schwering und Kirgis-Filmstudio, Premiere 2005 bei Berlinale
  • 2003/4 DIE STUNDE DER OFFIZIERE 90 Min., Dokudrama über Stauffenbergs Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 mit H. Schrott, B. Schütz, Klaus J. Behrendt F. Eitner, T. Prückner, A. Pape, D. Mann, J. Schornagel, H. Lause, H. Hartmann, F. Martens u.v.a. für CINECENTRUM HH, Red.: G.Knopp/ZDF
  • 2004/5 ACTORS CLASS Sat 1, betreuender Regisseur
  • 2004 GROSSTADTREVIER 4 Folgen / Studio HH/NDR 
  • 2005 DEUTSCHLAND NERVT! Kino-Dokumentarfilm, 103 Min. Eine Reise durch Deutschland und seine Befindlichkeiten.
    Co-Produktion von VIET- Filmproduktion und Coin Film/Köln, Filmstiftung NRW, nordmedia. Fertigstellung 2008/2009
  • 2007 POLIZEIRUF 110: FARBWECHSEL NDR
  • 2009 FASTEN A LA CARTE Fernsehspiel für NDR/ARTE/ARD (Komödie) mit Dietmar Bär, Inka Friedrich, Catrin Striebeck, Martin Brambach, Waldemar Kobus, Peter Jordan u.v.a. 
  • 2010 Masterclass mit Filmstudenten in Bishkek/Kirgisien. 
  • 2011/12 SCHOCK, SCHWERE NOT! Dokumentarfilm über die Sturmflut 1962 im Rheiderland und in Völlen, 140 Min, Plattdeutsch mit UT.‚ First ostfrisian crowd funding film‘, ohne TV oder Förderung.
  • 2013 TAXI & TELEFON von Ernest Abdyjaparov, Kinofilm. Co Produzent mit SEA, Bishkek/Kirgisien. Premiere in Tallin/Estland.
  • 2011/13 DAS DORF IN DER HEIDE Rekonstruktion eines Heimatfilms von Hans Müller-Westernhagen aus dem Jahr 1956, Künstlerische Leitung des Projektes.
  • 2013/14 GUT SCHLAUCH! Dokumentarfilm über die Entstehungsgeschichte des Spielfilms „Das Dorf in der Heide“
  • 2014/15 SEVEN DREAMS von E. Abdyjaparow, Kinofilm. Co Prod. mit SEA/Kirgisien 
  • ab 2014 DER LETZTE JOLLY BOY Dokumentarfilm, 106 Min., Fertigstellung 2018

Impressum


Viet Filmproduktion, Hans-Erich Viet
Film-Vertrieb: RFF Real Fiction Film, Köln

weiter...

 Agentur / Kino-Vertrieb:

Kontakt

0170 200 85 54

Presse